Sonntag, Juli 25, 2010

Iso 2000 - Cima Grande - 25.07.2010

Der Sturm rüttelte an der Biwakschachtel (Opel Astra Variant) und wir (Jaro und ich) genossen noch die Wärme der Schlafsäcke als um 5 Uhr unser Wecker läutete. In 45 Minuten stiegen wir zur Nordwand der Großen Zinne zu. Kurz vor 1/2 7 Uhr stiegen wir in die Iso 2000 ein....aber warum? Wir wollten doch zum Salbit....das liebe Wetter hatte uns einen Strich durch die Rechnung gemacht und da der Süden wetterbegünstigt war disponierten wir einfach auf die Dolomiten um. Um es vorweg zu nehmen, es war eine Katastrophe, bei eisigen Temperaturen froren wir uns den A**** und vor allem die Finger ab. Nach 4 Seillängen (2x knackige 7- und einmal 8-) und knappen 5 Stunden beendeten wir das Trauerspiel und seilten ab. Das Geräusch des Tages war mein Zähneklappern und das Schleifen meiner zitternden Arme am Körper. Dieser vertikale Bruchhaufen hat mir einmal mehr gezeigt, dass ich Alpinklettern einfach nicht drauf habe. Auf jeden Fall war ich froh endlich wieder im warmen Auto zu sitzen und in der Sonne Richtung Karin zu fahren.
2010_07_25_Iso2000

Keine Kommentare: