Sonntag, Juni 05, 2011

Olperer Südostgrat-Nordgrat Überschreitung - 04.06.2011

Nach einem eingeschobenen Arbeitstag am Freitag, gings Samstagfrüh zum Schlegeisspeicher. Um 5:30 Uhr startete ich zur Olpererhütte (600 hm, 1 Stunde) und von dort direkt weiter Richtung Südostgrat (Schneegupfgrat, Riepengrat) des Olperers. Über Blockgelände gings auf den Schneegupf, der leider ziemlich sulzig war, allerdings hatte eine Seilschaft vor mir relativ gut gespurt. Vor dem abschließenden Felsgrat überholte ich die Beiden dann und erreichte den Gipfel nach 2 1/2 Stunden von der Hütte aus (1100 hm). Netter Grat und vor allem der Block vor dem Gipfel hatte es (ich bin direkt drüber gegangen) schon in sich. Nach einer kurzen Verschnaufpause (und ein wenig zusehen wie sich die Beiden fast im Seil erhängt hätten) stieg ich über den Nordgrat ins Schigebiet ab. Die Sicht war wie beim Aufstieg beschissen, die Kletterei aber nicht schwer und ganz nett (wobei die Trittspanngen das Leben vor allem mit dünner Schneeauflage schon um einiges leichter machen). Auch die Schlüsselstelle war kein Problem (was zwei Typen die mir entgegen kamen glaube ich nicht so sahen) und so stand ich nach einer Stunde im Schigebiet. Im Nebel suchte ich mir meinen Weg zurück zur Olpererhütte (1 Stunde), wo ich mein wohlverdientes Frühstück (Speck mit Ei) bekam. 40 Minuten später erreichte ich das Auto und konnte auf eine schöne Solobegehung zurückblicken. Beide Grate sind gut mit Trittspangen gesichert (II/B, aber Achtung, es ist kein Klettersteig). Auf- und Abstieg sind jeweils 1700 hm und insgesamt brauchte ich etwas über 6 Stunden.
2011_06_05_Olperer

Keine Kommentare: