Sonntag, Januar 22, 2012

Dreimal Götschen und einmal Hirschegg - 20.-22.01.2012

Am späten Freitag Nachmittag gings noch schnell von Bischofswiesen auf den Götschen (1 1/4 Stunden, 700 hm) und im starken Schneetreiben, bei super Neuschnee wieder runter (25 Minuten).
Von Freitag auf Samstag schneite es durch und so erledigte sich unser Plan für eine "richtige" Schitour. Auch bei LWS 4 kann man aufs Hirscheck und wenn man von der Ramsau startet macht man immerhin 770 hm (1 1/2 Stunden). Es geht erst über flache, offene Hänge und dann teilweise entlang der Rodelbahn und durch den Wald hinauf. Die Abfahrt war ein Traum, fast schon zu viel Pulver. Am Heimweg stoppten wir noch am Götschen und nahmen die 450 hm (55 Minuten) vom Parkplatz mit. Wir wählten dabei einen Aufstieg durch den Wald, bei dem man überraschend alleine ist. Die Abfahrt nach BW war nicht mehr ganz so gut wie Freitags und leider begann es unten schon zu regnen. Als ich das Auto am Götschen holte schüttete es wie aus Kübeln.
Die Nacht auf Sonntag hatte es durchgeschüttet und auch am Vormittag sah es nicht besser aus. Also lange Schlafen und dann nochmal auf den Götschen (diesmal alleine). Die 700 hm schaffte ich in 55 Minuten, 4 Minuten abfellen und Schuhe zumachen und 12 Minuten abfahren. 1 Stunde 11 Minuten nach dem Start stand ich wieder vor der Haustür, relativ nass weil es ganz schön geregnet hatte. Trotz bescheidenem Wetter ein Wochenende mit 2600 hm, es könnte schlimmer sein.
2012_01_21_GoetschenHirscheck

Keine Kommentare: