Sonntag, Januar 27, 2013

Sonnen(eis)klettern in Gastein - 26./27.01.2013

Samstag in der Früh gings mit Jaro ins Gasteinertal, das perfekte Wetter und den Sonnenschein nutzten wir zum Sonnenklettern an der Ruinenorgel (WI 5+). Die zweite Seillänge war leider wegen der Sonne nicht machbar, war aber trotzdem sehr nett. Am Nachmittag dann noch das Spiegelkabinett (WI 3), in dem ich ausnahmsweise wieder mal vorstieg. Die 3 Seillängen gingen wir am laufenden Seil durch, ging ganz fix. Übrigens ein Detail am Rande, das Gasthaus zur Ruine heißt nun Gasthof Burgblick. Die Nacht am Parkplatz der Anlauf Arena war dann recht frostig, aber es zahlte sich aus, denn wir waren nach 1¼ Stunden Zustieg (500 hm) immerhin die Dritten am Einstieg. Je eine Seilschaft für Mordor (WI 5) und Supervisor (WI 6). Wir starteten überschlagend am Supervisor und ab der ersten WI 5 Länge führte dann Jaro alleine. Sehr schöne, steile Kletterei mit ziemlich viel Luft unterm Hintern. Nach 4 Stunden seilten wir über die Abseilpiste rechts vom Fall (Orographisch links) ab und schaute, dass wir wieder nach Hause kamen. Wenn auch im gleichen Schwierigkeitsgrad wie Crack Baby angegeben, ist Supervisor doch um einiges leichter und weniger ernsthaft.
2013_01_27_Gasteinertal

Sonntag, Januar 20, 2013

Schönberg - 20.01.2013

Und die nächste Voralpenskitour, diesmal mit Marc auf den Schönberg (890 hm, 1 Stunde 50 Minuten). Karin und Kathrin wanderten während dessen von Fleck aus eine kleine Runde. Durch den Warmeinbruch hielt sich die Schneequalität in Grenzen und unten im Wald erwischte man wieder einige Steine, gut also, dass ich noch die alten Ski im Auto hatte.
2013_01_20_Schoenberg

Samstag, Januar 19, 2013

Breitenstein - 19.01.2013

Im Führer steht: ..."Der Breitenstein ist eine Anfängertour die schon lange kein Geheimtipp mehr ist"... da kann ich nur sagen: Stimmt! Obwohl wir bei weitem nicht alleine waren, wars trotzdem eine nette Tour mit Corinna. Karin und Paulchen stiegen während dessen fast bis zur Bucheralm auf. Nach einer Gipfelrast auf dem Westgipfel (800 hm, 1 Stunde 40 Minuten) fuhren wir noch kurz ab uns stiegen zum Hauptgipfel auf (50 hm, 10 Minuten). Die Abfahrt hätte dann ein klein wenig mehr Schnee vertragen und ich war heilfroh meinen alten Tourenski aus dem Keller geholt zu haben. Schöne, einfache Tour mit 850 hm in insgesamt 2¼ Stunden, erstklassig für Anfänger geeignet und der Kuchen danach im Cafe Winkelstüberl ist der Traum.
2013_01_19_Breitenstein

Sonntag, Januar 13, 2013

Sektion am Berg/Hirschfütterung/Götschen 11.-13.01.2013

Das Wochenende verbrachten wir in BGL. Am Freitagabend zeigten wir Fotos von Pakistan bei Sektion am Berg der DAV Sektion Berchtesgaden. Samstag spazierten wir dann bei Schneefall zur Hirschfütterung an der Hirschbichlstraße und am Abend besuchten wir Barbara Hirschbichler und Ghulam Rasool um mit ihnen über Baltistan zu ratschen und Rasool die Fotos für Hameed und die Träger mitzugeben. Das Wetter am Sonntag besserte sich und so spurtete ich noch auf den Götschen (700 hm, 1 Stunde 10 Minuten) nur für die Abfahrt nach BW ist definitiv noch zu wenig Schnee.
2013_01_13_Goetschen

Donnerstag, Januar 03, 2013

Wetterkreuzkogel - 03.01.2013

Der Herr Bösl kam heute nach Ötz, um mit mir eine Tour zu gehen und so fuhren wir ins Kühtai um den Wetterkreuzkogel (2591 m) zu gehen. Im hinteren Kessel entschieden wir uns das große Windegg zu probieren. Der Gipfelhang war aber zu steil, um ihn bei diesen Bedingungen zu probieren und auch gerade auf den Grat und dann weiter war uns etwa 20 m unter dem Grat dann zu heiß und so drehten wir kurz vor dem Gipfel um (1¼ Stunden, 900 hm). Die Hänge zur Aufstiegsspur zum Wetterkreuz waren ein Traum, obwohl die Sicht etwas bescheiden war (½ Stunde). Nach dem Auffellen gings dann noch schnell aufs Wetterkreuz (20 Minuten, 200 hm). Die Abfahrt zurück zum Auto war ziemlich gut und so kamen wir nach 3¼ Stunden und 1100 hm wieder am Auto an.
2013_01_03_Wetterkreuzkogel

Mittwoch, Januar 02, 2013

Dienstag, Januar 01, 2013

Silvester auf der Grieskogelscharte - 31.12./01.01.2013

Statt unseres Silvesterbiwaks machten wir dieses Jahr eine Nachtskitour von Kühtai auf die Grieskogelscharte (2 Stunden, 700 hm). Wegen Windenpräparation nutzten wir auch im unteren Teil des Aufstiegs keine Piste. Die Abfahrt kurz nach Mitternacht war dann ein Pulvertraum und der Mond immer noch hell genug um keine Lampe zu benötigen.
2013_01_01_Silvester2012