Sonntag, Januar 27, 2013

Sonnen(eis)klettern in Gastein - 26./27.01.2013

Samstag in der Früh gings mit Jaro ins Gasteinertal, das perfekte Wetter und den Sonnenschein nutzten wir zum Sonnenklettern an der Ruinenorgel (WI 5+). Die zweite Seillänge war leider wegen der Sonne nicht machbar, war aber trotzdem sehr nett. Am Nachmittag dann noch das Spiegelkabinett (WI 3), in dem ich ausnahmsweise wieder mal vorstieg. Die 3 Seillängen gingen wir am laufenden Seil durch, ging ganz fix. Übrigens ein Detail am Rande, das Gasthaus zur Ruine heißt nun Gasthof Burgblick. Die Nacht am Parkplatz der Anlauf Arena war dann recht frostig, aber es zahlte sich aus, denn wir waren nach 1¼ Stunden Zustieg (500 hm) immerhin die Dritten am Einstieg. Je eine Seilschaft für Mordor (WI 5) und Supervisor (WI 6). Wir starteten überschlagend am Supervisor und ab der ersten WI 5 Länge führte dann Jaro alleine. Sehr schöne, steile Kletterei mit ziemlich viel Luft unterm Hintern. Nach 4 Stunden seilten wir über die Abseilpiste rechts vom Fall (Orographisch links) ab und schaute, dass wir wieder nach Hause kamen. Wenn auch im gleichen Schwierigkeitsgrad wie Crack Baby angegeben, ist Supervisor doch um einiges leichter und weniger ernsthaft.
2013_01_27_Gasteinertal

Keine Kommentare: