Samstag, März 30, 2013

Kleine Reibn - 30.03.2013

Das Wetter war heute ganz passabel und so überlegte ich ein bisserl was für die Kondition zu tun. Von Königssee gings hinauf zur Mittelstation und dann weiter über den Spinnergraben knapp unter die Bergstation der Jennerbahn (1100 hm, 2 Stunden). Von dort fuhr ich dann mit Fellen ab und zog hinüber ins Torrener Joch zum Stahlhaus (100 hm, 20 Minuten). Und weils bis hierher so schön war, gings gleich ohne Pause weiter auf den Schneibstein (500 hm, 1½ Stunden). Der Wind hatte aufgefrischt und von Süden her zogen tiefe Wolken herein, trotzdem entschied ich mich nicht (die Scheißabfahrt) vom Schneibstein zu nehmen sondern weiter zum Seeleinsee (30 Minuten) und über die Hohen Rossfelder (100 hm, 20 Minuten)  zu gehen. Beim Auffellen vor den Hohen Rossfeldern schneite es schon ziemlich stark, so dass alle Spuren fast vollständig überdeckt waren. Die Abfahrt war dann bis zur Prienbergalm überraschend gut, weiter zur Königsbachalm dann aber, aufgrund des Regens, der reinste Dreck (20 Minuten). In 30 Minuten gings dann wieder mit Fellen zur Mittelstation und weitere 10 Minuten später stand ich wieder in Königssee. Nette 1800 hm Runde in 5½ Stunden und die neue Überhose hat sich ab dem Schneibstein richtig ausgezahlt.
2013_03_30_KleineReibn

Keine Kommentare: