Sonntag, September 28, 2014

Signalkopf Lattengebirge - 28.09.2014

Der eigentliche Plan war der Schlafenden Hexe übers Kinn auf die Nase zu steigen. Zum Rotofensattel kam ich auch recht zügig (600 hm, 1 Stunde), nur der Weiterweg gestaltete sich für mich heute als unüberwindlich. Nach 10 Minuten rumprobieren, an dem Bauch der die Schlüsselstelle darstellt, gab ich entnervt auf und stieg auf den Signalkopf. Von dort konnte ich die zwei Mädels beobachten, die über die Berchtesgadenerrinne auf die Nase geklettert waren. Zurück im Sattel probierte ich es ein zweites Mal, aber auch dieses Mal passte es irgendwie nicht. Also wieder abklettern und hinunter ins Tal (½ Stunde), bevor ich noch auf dumme Gedanken komme. Schade, eigentlich hätte ich die Überschreitung gerne gemacht, zumal ich auf beiden Gipfel schon war (Kleiner Rotofenturm, Großer Rotofenturm und nochmal), aber es ergibt sich sicher wieder die Möglichkeit.
2014_09_28_SchlafendeHexe

Keine Kommentare: