Sonntag, September 27, 2015

Zarawani Wasserfall – 27.09.2015

Nach einem netten Abend bei Andrea in Bharuch, starteten Isabel, Alex und ich am Sonntagmorgen in das Shoolpaneshwar Wildlife Sanctuary. Unser Ziel dort war der Zarawani Wasserfall. Der Weg führte uns über die Brücke über den Narmada River und über eine wirklich schlechte Straße nach Rajpipla und von dort weiter in den Park (200rs/car). Vom Parkplatz aus hatten wir noch 20 Minuten Fußmarsch durch ein Flussbett zum Wasserfall und trotz schwachem Monsun in diesem Jahr, hatte der Wasserfall genügend Wasser, um ein nettes Ambiente zu erzeugen. Nach unserer Rückkehr zum Auto besuchten wir noch den Navagam Dam (70rs/car). Auf dem Weg konnten wir auch kurz eine Beerdigung am Narmada River beobachten, was bei mir schlechte Erinnerungen an Kathmandu hervorrief. Beide Parks waren überraschend sauber und selbst dieser kurze Aufenthalt lies uns durchatmen und Kraft für die kommende (für mich letzte) Woche schöpfen. Am Heimweg marschierten wir noch ein Stück mit dem Zug der Ganesh Chaturthi Götzen. Wir mussten mit zig Leuten Fotos machen und irgendwann kam sogar die Polizei, um die Menschentraube um uns herum etwas zu verscheuchen. Das nutzen wir, um „unauffällig“ zu verschwinden. Der heutige Tag war definitiv ein Erlebnis und zwar eines, das mich mit Indien wieder einigermaßen versöhnt. Schaun wir mal wie Dehli nächstes Wochenende wird und dann bin ich sowieso wieder zu Hause.
2015_09_27_ZarawaniBlog

1 Kommentar:

Alexander Iancu hat gesagt…

Hi Florian,
wünsche dir viel Spass in Delhi. War eine kurze und schöne Zeit in Bhauch mit dir. Das klettern am C3 Splitter soll nicht die letzte kletterei von uns zwei seien also bis in München 2016.
Gruß
Alex