Sonntag, Oktober 02, 2016

"Flora Bohra" die Zweite - 01.10.2016

Karin und ich hatten heute kinderfrei und weil das Klettern am Leonhardstein vor zwei Wochen mit Matze so gut war, sollte die Für Andi (8 SL., 6) unser Ziel sein. Den Zustieg absolvierten wir mit den Fahrrädern, was uns aber keinen Zeitgewinn im Zustieg bringt (¾ Stunde + ½ Stunde, 430 hm). An der Südwand angekommen dann der Schreck, in allen Routen schon Seilschaften, in der Für Andi sogar schon eine weitere wartende Seilschaft (lustigerweise der Bernd den ich schon seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen hatte). Dafür war niemand in der Flora Bohra, also Plan geändert und die Tour mit Karin nochmal gemacht. Die Platte in der zweiten Länge fand ich wieder bescheiden, aber was muss das muss und mit Arschbacken zusammenzwicken geht dann auch so eine ungeliebte Platte. Die vierte Länge machte unglaublich Spaß und ich empfand gewisse Genugtuung von dort aus zu sehen, dass die zwei Jungs die nach uns eingestiegen waren an der Platte auch ziemlich kämpften. Karin keuchte und schimpfte zwar ein bisschen, schlug sich aber wacker in dieser etwas steileren Passage. Die siebte Länge war immer noch anstrengend wie beim letzten Mal und ich hatte (unberechtigterweise) doch ein wenig Bedenken ob Karin die Länge schaffen würde. Nach 4 Stunden stiegen wir am Grat in den Gipfeltrubel aus. Bei den Massen am Gipfel hatten wir keine Lust mehr die zwei Minuten zum Kreuz zu gehen und so stiegen wir nach einer kurzen Rast zu unseren Rädern ab (20 Minuten). Für den Rückweg zum Auto zahlten sich die Räder dann definitiv aus (10 Minuten), es heißt ja nicht umsonst: "Lieber schlecht gefahren, als gut gegangen". Eine super schöne Tour mit Karin.
2016_10_01_FloraBohra

Keine Kommentare: