Montag, Januar 18, 2016

Christlum, Percher und Rofan - 16./17.01.2016

Schnee, endlich! Und zwar nicht nur ein bisschen, sondern viel! Also raus mit den Ski! Der Weg nach Achenkirch war schon lustig, so ein Allrader zieht halt doch an allen vorbei, die das Schneekettenschild am Kasbach nicht lesen können. Der Aufstieg war nett, erst am Grat blies der Wind so stark, dass es richtig unangenehm war (1 Stunde 40 Minuten, 850 hm). Auch ohne Abseits zu fahren, konnte man bei der Abfahrt genügend knietiefen Pulver mitnehmen. Und weils so schön war, machten wir bei der Heimfahrt noch einen Abstecher zum GH Hubertus und stiegen über die Percher zur Bärenbadalm und zur Lawinensprengbahn etwas oberhalb auf (1¼ Stunden, 550 hm). Die Abfahrt war noch besser als in der Christlum, bester Powder der Saison ;)
Sonntag begleitete Hannes uns ins Rofan. Von Maurach gings über die Talabfahrt hinauf zum Sessellift (1¼ Stunden, 450 hm) und die unpräparierte Alte-Abfahrt zur Erfurter Hütte (¾ Stunde, 420 hm). Karin blieb hier, während Hannes und ich noch Richtung Seekarlspitz aufbrachen. Zuerst gut gespurt, mussten wir uns schließlich beim Spuren im grundlosen Schnee ganz schön anstrengen. Als uns dann auch noch der vorhergesagte starke Nordwind entgegen blies, drehten wir um (¾ Stunde, 200 hm) und kehrten zu Karin in der Erfurter Hütte ein (½ Stunde). Bei der Abfahrt brannten dann die Oberschenkel und wir wünschten uns unsere Richtigen und nicht die "Stoana" Ski.
Ein super Wochenende, das für den Schneemangel bis jetzt entschädigte.
2016_01_17 AchenseeSkitouren

Keine Kommentare: